FlunkyBall – das bekannteste Trinkspiel der Welt

Flunkyball
Spielart: Eigene Spielart
Spieleranzahl: 2-99
Utensilien: Einen Ball, eine leere Flasche, Alkohol für jeden Spieler
Spielhärte: leicht bis mittel

Mehr als einen Ball benötigt man nicht für Flunkyball
Mehr als einen Ball benötigt man nicht für Flunkyball

Flunkyball erfreut sich inzwischen großer Beliebtheit. Kaum ein Festival auf dem das Trinkspiel nicht gespielt wird. Auch Wiesen, Parks oder größere Plätze sind vor den Spielern nicht sicher. Duisburg und das Emsland gelten als Hochburgen des Sports. Das Spiel verdankt seinen Erfolg den zahlreichen Studentenaustauschprogramme ist hat sich mit der Zeit in ganz Europa verbreitet. Wir denken die einfachen Grundregeln bei gleichzeitig den hohen Anforderungen um das Spiel zu meistern machen den Reiz aus.

Flunkyball Regeln

Aus allen Spielern bildet man zwei Teams. Die Teams müssen nicht zwangsweise die gleiche Anzahl an Personen sein. Nun Stellt man sich im Abstand von 5-10 Metern gegenüber in einer Linie auf. Jeder Spieler benötigt eine volle Bierflasche oder Bierdose. Diese wird vor jedem Spieler auf den Boden gestellt. In der Mitte zwischen den Teams befindet sich das Ziel (auch eine Bierflasche oder Pet Flasche). Ziel ist es diese zu treffen. Hierfür wird abwechselnd geworfen.

Trifft eine Mannschaft das Ziel und die Flasche fällt um darf diese anfangen zu trinken. Das gegnerische Team muss dann so schnell wie möglich die Flasche wieder aufstellen und zurück zur Linie sprinten (nur ein Spieler). Sobald der Spieler die Grundlinie erreicht rufen alle laut „Stop“. Dies ist das Signal für die andere Mannschaft nicht weiter zu trinken. Ist die andere Mannschaft wieder bereit kann man selbst werfen.

Gewonnen hat ein Team, wenn alle Biere ausgetrunken sind. Eine einfache Möglichkeit dies zu überprüfen ist wenn man die hoffentlich leere Flasche umgekehrt über den Kopf hält.

Strafen

Da es manchen nicht hart genug ist kann man das Spiel noch mit Strafen versehen werden. Je nach Strafe bekommt das Team dann zum Beispiel ein extra Bier. Der Spieler, der am schnellsten ausgetrunken hat muss auch dieses extra Bier leer machen.

Typische Fälle in denen eine Strafe ausgesprochen werden kann sind:

  • Weitertrinken nach dem Stopsignal
  • Das eigene Bier fällt aus einem beliebigen Grund um (weil der Ball dagegen fliegt oder jemand darüber stolpert)
  • Die Flasche schäumt nach dem Trinken über
  • Das Bier wurde nicht vollständig leer getrunken

Da der Fantasie hie keine Grenzen gesetzt sind, kann man diese Regeln natürlich nach belieben ausbauen oder die Strafen verändern. Je nach Gruppe oder Region wird davon viel Gebrauch gemacht. Daher empfiehlt es sich in neuen Gruppen die Flunkyball Regeln kurz abzuklären.

Flunkyball Tipps

Nicht immer Bedarf es eines Balls. Ebenso kann jeder Gegenstand verwendet werden, der geworfen werden kann und die Flasche nicht zerstört. Ein Beispiel wäre eine Plastikflasche oder ein kleiner Stock.

Fazit zu Flunkyball

Flunkyball ist ein tolles Spiel. Es kann ein Gruppengefühl und eine lockere Atmosphäre in wenigen Minuten auf den Platz zaubern. Eine Einordnung in eine konkrete Spielhärte ist leider nicht möglich. Je nach Entfernung der Temas und dem Können der Werfer wird entweder sehr viel oder sehr wenig getrunken. Auch die Strafregeln spielen hier natürlich eine Rolle.

Schlagwortwolke

  • Flunkyball WM
  • Flunkyball Trinkspiel
  • Flunky Ball
  • Bierball

Schreibe einen Kommentar